• BIZOL sample image
 
 

Die Gründungsgeschichte von BIZOL und wo wir heute stehen

plus icon

Gründer und Firmengeschichte

Gründer und Firmengeschichte

Die Geschichte von Boris Tatievski, dem Gründer von BIZOL und Leiter des Unternehmens, der mit der Marke BIZOL internationale Märkte erschloss. Er schuf die Marke BIZOL vor 15 Jahren – heute ist sie bereits auf 5 Kontinenten vertreten. Boris Tatievski wuchs in der ukrainischen Hauptstadt Kiew auf. Als junger Mann interessierte er sich für Physik und Chemie und im Alter von 17 zog er nach Moskau, um Physik zu studieren. Mit 21 Jahren kam er nach Berlin, um sein Studium an der Freien Universität fortzuführen. Seine Diplomarbeit unter der Leitung von Prof. Bennemann beschäftigte sich mit der Dynamik von Molekül-Clustern.

 

Anders als die meisten seiner Studienkollegen in Berlin, die ihre Karriere in der wissenschaftlichen Forschung fortsetzten, interessierte sich Boris Tatievski als deutscher Physiker mehr für die praktische Anwendung der Wissenschaft auf Fahrzeuge. Nach seinem Studium begann er als Vertreter für führende deutsche Öl- und Schmierstoffmarken in Osteuropa, Russland und in Zentralasien zu arbeiten. Im Rahmen einer Geschäftsreise in diesen Gegenden erkannte er, dass es in vielen dieser rasch wachsenden Volkswirtschaften einen großen Bedarf an qualitativ hochwertigen, zuverlässigen und leistungsstarken deutschen Motorenölen gab. Dies ist die Grundidee der Marke BIZOL: eine Marke sowohl für reifere als auch für Wachstumsmärkte.

 
plus icon

Die Geschichte der Marke BIZOL

Die Geschichte der Marke BIZOL

Der Name der Marke BIZOL wurde vom Bison (Wisent) abgeleitet. 1998 war das ursprüngliche Markenlogo eng mit diesem Tier verbunden, das mit seiner Kraft, Energie und Ausdauer wichtige Anforderungen für leistungsstarke und hochwertige Motorenöle repräsentiert. Im Laufe seiner Geschichte wurde das Logo viermal überarbeitet, um die verschiedenen Phasen der internationalen Expansion der Marke widerzuspiegeln. 2008 wurde das derzeitige Markenlogo eingeführt, um das Qualitätsmerkmal „Made in Germany“ hervorzuheben. Die Kombination der vier Farben wurde sorgfältig ausgewählt, um Assoziationen mit der deutschen Flagge zu wecken. Der rote Tropfen erinnert an die Farbe von Getriebeöl. Der grüne Tropfen spannt den Bogen zur persönlichen Sicherheit und der besonderen Farbe von BIZOL Green Oil. Der gelbe Tropfen erinnert an die Farbe von Motorenöl. Das schwarze Logo nimmt die Farbe der 1-, 4- und 5-Liter Motorenölkanister von BIZOL auf.

 
plus icon

Unsere Vorgehensweise

Unsere Vorgehensweise

Offene Innovation („Open Innovation“) ist ein Begriff, der von Prof. Henry Chesbrough im Jahr 2003 als Executive Director des Center for Open Innovation an der University of California, Berkeley, mit seinem Buch „Open Innovation: The new imperative for creating and profiting from technology“ gefördert wurde. Laut Prof. Chesbrough können Unternehmen durch „offene Innovationsnetzwerke“ einen Wettbewerbsvorteil erreichen. Dem liegt die Verbesserung ihrer Technik bzw. einer Zunahme geistigen Eigentums durch den Aufbau von Netzwerken zwischen internen und externen Funktionen zugrunde.

 

Bereits sehr früh, nämlich 1998, hat BIZOL die Netzwerkmodelle „Offene Innovation“ und „Verteilte Innovation“ („Distributed Innovation“) übernommen. Das geht so weit, dass die meisten Innovationen bei BIZOL von den Nutzern veranlasst wurden. BIZOL könnte in dieser Hinsicht also als „Nutzerinnovationsunternehmen“ nach Prof. von Hippel gelten, der darauf hinwies, dass in den meisten Branchen die Nutzer die Urheber der neuesten Innovationen sind. Dies gilt vor allem für Wachstumsmärkte. Im Jahr 1998 wurde BIZOL gegründet, um die Bedürfnisse der Nutzer in Wachstumsmärkten mithilfe eines ein „Nutzerinnovationsmodells“ zu befriedigen. Ziel war es, zuerst auf diesen Märkten präsent zu sein, indem die bestehenden Lieferantennetzwerke zugunsten der Konkurrenzfähigkeit optimiert wurden, aber mit strategischem Wert. In dieser Hinsicht kann BIZOL als frühzeitiger Anwender eines „Nutzerinnovationsmodells“ angesehen werden.

 
plus icon

Wo wir heute stehen

Wo wir heute stehen

Heute ist BIZOL auf 5 Kontinenten mit einer vollständigen Produktpalette von Motorenölen, Additiven, technischen Sprays, Automatikgetriebeölen, Getriebeölen und Autopflegeprodukten vertreten. BIZOL bietet auch Fette und Schmierstoffe für industrielle Anwendungen an.